Packliste für Ihre Radtour

5 Dinge, die Sie bei einer Fahrrad-Tour unbedingt dabei haben sollten

Sie planen eine mehrtägige Fahrradtour und fragen sich, woran Sie beim Packen unbedingt denken sollten?

Hier stellen wir Ihnen die 5 wichtigsten Dinge vor, die auf Ihrer Packliste für Ihre Fahrradtour auf keinen Fall fehlen dürfen:

  • Handyhalterung
  • Kleidung
  • Utensilien für Ihr Fahrrad
  • Fahrrad-Taschen
  • Verpflegung

1. Handyhalterung

Wenn Sie in einer unbekannten Umgebung Fahrrad fahren und das Navigationssystem Ihres Handys benutzen, ist eine Handyhalterung für den Lenker sehr hilfreich. So haben Sie die Karte jederzeit vor Augen und beide Hände am Lenker, dies ermöglicht Ihnen eine leichtere und sicherere Fahrt.

Achten Sie beim Auswählen Ihrer Handyhalterung darauf, dass die Halterung sicher und stabil an Ihrem Lenker montiert werden kann und dass Sie das Display auf einen für Sie optimalen Blickwinkel ausrichten können.

Wenn Sie keine wetterfeste Schutzhülle für Ihr Handy haben, lohnt es sich eine Taschenhalterung zu benutzen, damit Ihr Handy auf der Radtour vor Schmutz und Nässe geschützt ist. Achten Sie darauf, dass Ihr Telefon durch die Hülle noch bedienbar ist. So ersparen Sie sich lästiges rausholen und wegstecken Ihres Handys.

Ein weiterer Vorteil der Taschenhalterungen gegenüber der Einklemmhalterungen ist, dass Sie oft zusätzlich Platz für eine Powerbank bieten. So können Sie Ihr Telefon auch beim Fahren aufladen. Dies ist sehr hilfreich, da gerade die Navigationssysteme Ihren Handyakku sehr schnell entladen.

Handyhalterungen im Test finden Sie hier: https://www.fahrradmagazin.net/testberichte/fahrrad-handyhalterung/

2. Kleidung

Wenn Sie eine mehrtägige Fahrradtour planen, müssen Sie sich auf alle Witterungsbedingungen vorbereiten, denn es kann immer mal sein, dass das Wetter unerwartet umschlägt. Da ist die richtige Kleidung ganz entscheidend.

Eine leichte Regenjacke und Regenhose, die Sie über Ihre andere Kleidung schnell überziehen können, ist ein Muss für jede Radtour. Auch wetterfeste Schuhe und Wechselsocken dürfen nicht fehlen, denn beim Radeln mit nassen Füßen vergeht einem schnell der Spaß.

Damit Ihnen dieser nicht nach den ersten paar Tagen vergeht, sollten Sie auch unbedingt eine gepolsterte Radlerhose mitnehmen. Diese sind am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber sehr nützlich, um eine mehrtägige Fahrradtour in vollen Zügen genießen zu können.

Denken Sie daran, dass jedes Gewicht das Radeln anstrengender macht. Packen Sie also leicht und praktisch. Generell ist das Zwiebelprinzip mit atmungsaktiven, leichten und schnell trocknenden Stoffen für eine Fahrrad Tour am besten geeignet.

3. Utensilien für Ihr Fahrrad

Um Überraschungen zu vermeiden, sollten Sie Ihr Rad natürlich vor jeder Fahrrad Tour gründlich überprüfen lassen. Dennoch macht es Sinn auf alles vorbereitet zu sein, daher empfehlen wir Ihnen die folgenden Utensilien für Ihre nächste Radtour einzupacken:

  • Fahrradschloss

Achten Sie darauf, dass Sie ein sicheres Schloss mit einer stabilen Halterung am Fahrrad haben, so dass es während der Fahrt nicht stört und in der Nacht sicher steht.

  • Luftpumpe

Eine Luftpumpe sollten Sie bei einer mehrtägigen Radtour immer mitnehmen.
Bei vielen Tankstellen können Sie Ihre Reifen übrigens auch elektrisch aufpumpen, das erspart viel Energie.

  • Flickzeug

Egal ob Sie auf der Straße oder auf Geländewegen unterwegs sind, es kann immer mal passieren, dass Sie einen Platten bekommen, der geflickt werden muss. Haben Sie Flickzeug dabei, ist dies in Sekundenschnelle getan und Ihre Radtour kann ohne Probleme weitergehen.

Haben Sie kein Flickzeug oder Luftpumpe dabei, finden Sie an einigen Bahnhöfen der Deutschen Bahn, zum Beispiel in Darmstadt, Cottbus und Wiesbaden, Reparatursäulen mit Luftpumpe und Flickzeug. Hier können Sie kostenlos Ihre Reifen wieder auf Vordermann bringen.

Auch bietet die Deutsche Bahn an einigen Bahnhöfen, zum Beispiel in Berlin Südkreuz und Karlsruhe, einen Radfix-Service. Um diesen zu nutzen, buchen Sie sich online unter https://radfix.bahnhof.de/de/ einen Termin, bringen Ihr Rad morgens zum Bahnhof und holen es Abends repariert ab.

Der Radfix-Service sowie die Reparatursäulen sollen in Zukunft an vielen weiteren Bahnhöfen installiert werden.

  • Öl

Für den Fall, dass Dreck oder Wasser an die Kette kommt, ist es wichtig Fahrrad-Öl dabei zu haben. Mit einer geölten Kette macht das Radeln sehr viel mehr Spaß!

  • Multifunktions-Werkzeug

Das Multifunktions-Werkzeug macht Sinn, da es mehrere Werkzeuge in einem Utensil beinhaltet und somit bei den meisten Problemen mit dem Fahrrad helfen kann. Da es klein und leicht ist, meist wiegt es nur um die 200g, lohnt es sich, dieses mit im Gepäck zu haben.

Eine Übersicht mit Multifunktions-Werkzeugen finden Sie hier: https://www.fahrrad.de/multifunktionswerkzeug/

4. Fahrrad-Taschen

Wenn Sie eine mehrtägige Fahrradtour planen, dürfen Fahrradtaschen auf keinen Fall in Ihrer Packliste fehlen. Diese ersparen Ihnen all Ihr Gepäck auf dem Rücken tragen zu müssen und Sie werden mehr Spaß haben beim Radeln.

Es gibt zahlreiche Arten von Fahrradtaschen. Achten Sie in jedem Fall darauf, dass die Fahrradtaschen wasserdicht sind und sie über ein anständiges Montagesystem verfügen, so dass die Taschen sich auch auf unebenem Grund nicht zu doll bewegen und sie vor allem nicht nach vorn in Richtung der Pedale rutschen können.

Für eine mehrtägige Fahrrad Tour sind Gepäckträgertaschen besonders empfehlenswert. Achten Sie beim Packen darauf, die Taschen auf jeder Seite mit ungefähr dem gleichen Gewicht zu beladen. So fährt es sich angenehmer.

Um Dinge wie die Trinkflasche und Snacks immer griffbereit zu haben, sind die kleineren Fahrradtaschen für den Lenker praktisch. Für die Trinkflasche kann auch eine Trinkflaschen-Halterung angebracht werden.

Einen Testbericht zu Fahrradtaschen finden Sie hier: https://www.fahrradmagazin.net/testberichte/fahrradtaschen-test/ .

5. Verpflegung

Auch hier gilt: seien Sie auf alles vorbereitet. Für den Fall, dass Sie mal eine längere Strecke ohne Einkehrmöglichkeiten fahren, oder diese geschlossen sein sollten, sollten Sie immer genügend Wasser und Verpflegung einpacken. Denn beim Fahrradfahren verbrennen Sie viele Kalorien. Auf 70 km verbrennt man durchschnittlich zum Beispiel deutlich mehr als 1000 kcal. Kleine Snacks und Obst können hier Ihrem Körper schnell den benötigten Energienachschub liefern.

Wir hoffen diese Tipps können Ihnen das Packen für Ihre Fahrradtour erleichtern.

Benötigen Sie noch weitere Tipps rund um das Thema Fahrrad Tour planen, sind Sie auf https://fahrrad-hotels.com richtig. Denn Fahrrad-Hotels hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Planung einer mehrtägigen Radtour zu erleichtern und zu digitalisieren. Auf unserer Plattform finden Sie nicht nur nützliche Tipps und Informationen rund um das Thema Planung einer mehrtägigen Fahrradtour. Sondern mitt unserem Routenplaner können Sie sich auch Ihre ganz individuelle Radtour mit Hotels, Sehenswürdigkeiten und vielem mehr zusammenstellen und als PDF und GPX kostenlos zusenden lassen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Planen, Packen und Radeln!