Top Ausflugsziele Moselradweg

10 Ausflugstipps am Moselradweg

Lassen Sie sich inspirieren und entdecken Sie die außergewöhnlichen Orte des Moselradwegs.

Unsere Top Ausflugsziele am Moselradweg. Von Trier bis Koblenz. Von Burgen über Schlösser bis hin zu romantischen Orten.

Kurfürstliches Schloss Koblenz

Kurfürstliches Schloss Koblenz

Schloss, Entfernung zur Route: ca. 1 km

Das Kurfürstliche Schloss Koblenz ist eines der letzten Residenzschlösser, das kurz vor der französischen Revolution in Deutschland erbaut wurde. Neben dem Schloss selbst lohnt sich der wunderschöne Terassengarten oder das Grand Café für einen Besuch.

Reichsburg Cochem

Burg, Entfernung zur Route: ca. 0,2 km

Erhaben über Cochem steht die mittelalterliche Reichsburg, die als Wahrzeichen Cochems gilt und einen wunderschönen Anblick bietet. Auch die Innenräume der Burg sind sehenswert und können bei einer der Führungen besucht werden. Hier erfährt man mehr über das Rittertum samt Besichtigung des Speisesaals, Jagdzimmers oder des Rittersaals. Wer auf der Suche nach einem besonderen Erlebnis ist, kann an Wochenenden (freitags oder samstags) an einem Rittermahl teilnehmen und bei einem 4-stündigen Programm die Burg besichtigen sowie eine Einführung in damalige Regeln & Sitten bekommen, gefolgt von Ritterspielen und natürlich einem Ritterschlag.

Moselschleife in Bremm

Moselschleife Bremm

Landschaftliche Besonderheit, Entfernung zur Route: ca. 0,4 km

Die Moselschleife bei Bremm ist eine der bekanntesten Mosel Schleifen. Wer einmal dort gewesen ist, versteht die Aufregung um diesen schönen Ort. Die Höhe des Gipfelkreuzes liegt bei etwa 380 Metern und die Hangneigung bei 65 Grad, was als der steilste Weinberg Europas gilt und somit auch eine fantastische Sicht auf die Mosellandschaft ermöglicht.

Porta Nigra, Trier

Historische Sehenswürdigkeit, Entfernung zur Route: ca. 1 km

Die Porta Nigra „Schwarzes Tor“ wurde von den Römern etwa 170 nach Christus erbaut und war eins von insgesamt vier Stadttoren in Trier. Heute zählt das Tor als das best erhaltenste römische Stadttor nördlich der Alpen und gehört seit 1986 zum UNESCO-Welterbe. Wer mehr über die römische Stadt erfahren möchte, ist hier genau richtig. Über Multimediaguides (auch abrufbar über das eigene Smartphone) kann die Geschichte der Porta Nigra in Erfahrung gebracht und zeitgleich live erlebt werden.

Porta Nigra in Trier

Kaiserthermen, Trier

Historische Sehenswürdigkeit, Entfernung zur Route: ca. 1 km

Die Kaiserthermen waren ursprünglich als kaiserliches Geschenk für die Trierer Bevölkerung gedacht und sind noch heute im Stadtzentrum Triers zu finden. Ursprünglich waren diese als römische Badeanlage geplant, ob sie je als solche genutzt wurden ist aber fraglich. Besichtigen kann man die Anlage dennoch, die als eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Trier bekannt ist. Der Bau steht unter Denkmalschutz, gilt als Kulturgut der Haager Konvention und ist außerdem Teil des UNESCO-Welterbes.

Beilstein

Ort, Entfernung zur Route: ca. 0,2 km

Beilstein wird auch als „Dornröschen der Mosel“ bezeichnet – den Namen hat die Gemeinde dem Beilsteiner Märchensommer zu verdanken. Im Juli/August wird dort ein Marionettentheater aufgeführt, dessen Beginn und Ende immer von Dornröschen eingeläutet wird. Zudem gilt Beilstein als Pilgerstätte, denn in der barocken Klosterkirche St. Joseph ist das Gnadenbild „Schwarze Madonna“ ausgestellt, eine Statue aus Spanien. Sie finden in Beilstein außerdem das Etappenziel des Moselsteigs, der als einer der schönsten Wanderwege Deutschlands ausgezeichnet wurde.

Burg Eltz in Wierschem

Burg Eltz, Wierschem

Burg, Entfernung zur Route: ca. 2,5 km

Die Burg Eltz Wierschem wird auch als Märchenschloss bezeichnet und ist besonders wegen der Lage ein Hingucker, denn die mittelalterliche Burg liegt auf einem 70 m hohen Felsen. Das Besondere an der Burg ist die Architektur, von Türmen über Erker wirkt sie wie eine echte Ritterburg. Außerdem hat die Burg alle Kriege unbeschadet überstanden und ist seit Entstehung im Besitz einer einzigen Familie. Wer die Burg besichtigen möchte kann auch die Schatz- und Rüstkammer mit Gold- und Silberarbeiten begutachten. Besichtigungen sind täglich zwischen 09.30 Uhr und 17:00 Uhr möglich.

Bernkastel-Kues

Ort, Entfernung zur Route: ca. 0,25 km

In Bernkastel-Kues können Sie durch romantische Gassen schlendern und jahrhundertealte Fachwerkhäuser bestaunen. Das wohl bekannteste Fachwerkhaus ist das legendäre Spitzhäuschen in der Altstadt – es ist ein traditionelles, moseltypisches Winzerhaus, welches einen Übergang der Renaissancezeit zum Barock veranschaulicht. Hier können Sie im Erdgeschoss in die Weinstube eines Familienweingutes einkehren.

Bundesbunker, Cochem

Aktivität, Entfernung zur Route: ca. 0,5 km

Der Bundesbankbunker in Cochem war der ehemalige Geheimbunker der Deutschen Bundesbank und galt jahrzehntelang als eines der bestgehüteten Geheimnisse der Bundesrepublik Deutschland. Im Bunker wurden während des Kalten Krieges eine Ersatzwährung im Wert von 15 Milliarden DM geheim gelagert mit dem Ziel einen Atomkrieg zu überstehen. Die Ersatzwährung diente dazu, im Fall eines Wertverlustes der Deutschen Mark, die damalige deutsche Währung zu ersetzen. Das Gebäude des Bunkers war offiziell ein Schulungszentrum für Bundesbankmitarbeitende und wurde bis 1988 ganze 22 Jahre geheim gehalten. Führungen durch den Bunker finden täglich von März bis Oktober statt.

Unterwelt Traben-Trarbach

Aktivität, Entfernung zur Route: ca. 0,4 km

Traben-Trarbach war einst eine äußerst bedeutende Stadt für den Weinhandel in Europa, maßgeblich aufgrund der internationalen Nachfrage nach Riesling. Aus diesem Grunde wurden hier etliche Weinfirmen gegründet. Um ausreichend Weinkeller zur Verfügung zu haben, wurde die Stadt mit Gewölbekellern ausgestattet, die heute unterirdisch besichtigt werden können und einen Einblick in die Geschichte des Weinanbaus und der Herstellung des Rieslings geben.

Sie wollen eine Radtour entlang der Mosel planen und Ausflüge unternehmen?

Nutzen Sie unseren Routenplaner und erstellen Sie sich Ihre persönliche Tour am Moselradweg.
Planen Sie Sehenswürdigkeiten, fahrradfreundlichen Hotels und die An- und Abreise mit der Deutschen Bahn:

Newsletter Fahrrad-Hotels

Sie wollen keine Neuigkeiten mehr verpassen?
Dann melden Sie sich zu unserem Newsletter an.